EHC Winterthur gewinnt hitziges und spannendes Zürcher-Derby zum Saisonstart!

Zum Saisonstart der Swiss League (NLB) kamen 835 Zuschauer in der Zielbau Arena in Genuss eines Zürcher-Derbys.

Der EHC Winterthur gewann hierbei ein hitziges und spannendes Spiel gegen die GCK Lions aus Küsnacht knapp mit 3:2.
Im ersten Drittel fielen noch keine Tore, dafür war das Spiel von hitzigen Szenen, darauffolgenden Strafen und mangelnder Präzision im Abschluss geprägt.
Dafür kamen die Zuschauer im Mitteldrittel gleich vier Mal zum Jubeln.
Der GCK Lions-Jungspunt Robin Meier eröffnete mit seinem Alleingang das Skore und brachte die jungen Wilden aus Küsnacht in Front.
Winterthur gelang beinahe postwendend die Antwort mit dem 1:1 Ausgleich, durch ihre slowakische Neuverpflichtung (Marek Zagrapan).
Der EHCW ging dann abermals kurz später zum ersten Mal mit 2:1 Führung, dank Patrick Zahner, der auf diese Saison hin mit einer B-Lizenz vom Partnerteam Kloten zu Winterthur stiess.
Die Antwort der GCK Lions liess aber auch wieder nicht lange auf sich warten, da hämmerte Marco Miranda nach einem Sprint über die linke Seite den Puck über die linke Schulter von Winterthur-Torhüter Remo Oehninger ins rechte obere Eck des Tores.
Zehn Minuten vor Spielende gelang dann dem Stürmer Anthony Staiger, dank starkem Zuspiel von Tim Wieser, der erlösende Gamewinner für Winterthur zum 3:2.

Stimmen zum Spiel und die restlichen Resultate der Swiss League (NLB), sowie der National League (NLA), gibt es hier im Beitrag.