Der HCT gleicht die Serie auf 2:2 aus!

Vor einer stimmungsvollen Kulisse mit über 2’000 Fans feierte der HC Thurgau am Freitagabend in Spiel 4 der Playoffviertelfinalserie gegen Ajoie nicht nur einen sensationellen und souveränen 4:1-Heimsieg, sondern er glich damit auch die Serie wieder auf 2:2 aus.

Nach der knappen 2:3-Auswärtsniederlage vom letzten Mittwoch in Puntrut, starteten die Thurgauer Leuen fulminant in die Partie und gingen durch Stürmer Michael Loosli bereits in der 5. Spielminute des ersten Drittels früh mit 1:0 in Führung, Sturmpartner Wydo war der Passgeber.

Der eben genannte Wydo war es dann, der in der 11. Spielminute die Führung mit seinem Tor im Powerplay auf 2:0 erhöhte für die Thurgauer. Es war das erste Überzahlspiel, das die Leuen in dieser Partie gleich in ein Tor ummünzen konnten. Diese Führung konnten die Thurgauer bis zur ersten Pausensirene beibehalten.

Im zweiten Drittel konnte der HCT nach nicht einmal zwei Minuten wieder Powerplay spielen.
Ajoie Stürmer Mathias Joggi musste wegen eines Stockschlags auf die Strafbank.
Jedoch blieb das Powerplay ungenutzt und wenige Sekunden nach dem die Jurassier die Strafe unbeschadet überstanden hatten, war es genau dieser Joggi, der dem Verteidiger Alain Birbaum auflegte. Der 2:1-Anschlusstreffer der Gäste war plötzlich da und das Spiel stand auf der Kippe.

Jedoch gelang es den Thurgauer Leuen nicht einmal zwei Minuten später den zwei Tore-Vorsprung durch Stürmer Kenny Ryan wieder herzustellen und es stand 3:1.

Obwohl die beiden Mannschaften vor der Pause noch je einmal Powerplay spielen konnten, blieb es bei diesem 3:1-Zwischenresultat und es ging zum zweiten Pausentee.

Im letzten Drittel wurde das Spiel, zum ersten Mal in dieser Serie, richtig gehässig.
Die Jurassier verloren die Nerven und liessen ihrem Frust freien Lauf.
Ganze 10 Strafen kassierten sie in diesem letzten Spielabschnitt und 3 davon waren Disziplinarstrafen, bei denen gefährliche und hässliche Checks voraus gingen.
Glücklicherweise ohne augenfällige Verletzungsfolgen.

Erstaunlicherweise vermochten die Thurgauer bei diesen vielen Überzahlsituationen kein weiteres Tor zu erzielen. Dafür setzte Stürmer Michael Loosli in der 53. Minute zwischenzeitlich den Schlusspunkt zum souveränen und verdienten 4:1-Heimsieg.

Der HC Ajoie geriet in diesem Spiel völlig aus dem Konzept. Ihre beiden Vorzeigestürmer Devos und Hazen blieben total wirkungslos und am Schluss nahmen sich die Jurassier mit dummen, unnötigen und teils gefährlichen Strafen, den Wind selber aus den Segeln und reisten somit verdient als Verlierer nach Hause.

Der HC Thurgau gleicht also dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einer wiederum sackstarken Partie von Goalie Nicola Aeberhard, und 4-Stürmertoren die Serie wieder auf 2:2 aus.

Die Stimmen zum Spiel gibt es hier zum nachhören!

Die Playoffserie ist damit neu lanciert und wir sind gespannt auf das Sonntagsspiel in Puntrut!

Matchtelegramm:

HC Thurgau – HC Ajoie 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)
Güttingersreuti – 2’113 Zuschauer – SR: Koch/Potocan; Huguet/Betschart

5′ M. Loosli (Wydo) 1:0; 11′ Wydo (Fuhrer, Ryan – Ausschluss Puide) 2:0; 24′ Birbaum (Joggi) 2:1; 26′ Ryan (Fuhrer) 3:1; 53′ M. Loosli 4:1

Strafen: 2 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 11 x 2 plus 2 x 10 (Hazen, Puide), 1 x 5 + 20 (Frossard) Minuten gegen HC Ajoie

HC Thurgau: Aeberhard (Schwendener); Seiler, Parati (C); Collenberg, Steinauer; Wildhaber, El Assaoui; Hänggi, Moser; Wydo, Fuhrer (TS), Ryan; Merola, Rundqvist, Frei; Arnold, Brändli, M. Loosli; Bahar, Hollenstein, J. Loosli
HC Ajoie: Nyffeler (Aebi); Hauert (C), Ryser; Birbaum, Suleski; Dotti, Casserini; Schmidt, Pouilly; Forrer, Devos (TS), Hazen; Schmutz, Privet, Joggi; Wüst, Frossard, Kohler; Thibaudeau, Macquat, Puide

Bemerkungen: Thurgau ohne Engeler (verletzt), Zanzi, Vogel, Bertsche, Kellenberger, Rattaggi (alle überzählig), Gurtner, Schweri, Primeau (National League/SCRJ).

Die restlichen Playoff-Partien in der Übersicht:
EVZ Academy – HC La Chaux-de-Fonds 1:5 (0:2, 1:1, 0:2), Serie: 0:4
EHC Visp – EHC Olten 1:4 (0:2, 0:1, 1:1), Serie: 0:4
EHC Kloten – SC Langenthal 0:6 (0:5, 0:1, 0:0), Serie: 1:3

PLAYOFF-VIERTELFINAL, SPIEL 5:
Sonntag, 3. März 2019, 17:30 Uhr, Patinoire du Voyeboeuf, Pruntrut: HC Ajoie – HC Thurgau