Nationalmannschaft Männer: Fünf Länderspiele im Januar – das Aufgebot

Die Schweizer Männer-Nationalmannschaft bestreitet zum Jahresauftakt fünf Länderspiele in der Schweiz: Zunächst am Yellow Cup in Winterthur vom 4. bis 6. Januar gegen Japan, Portugal und Tunesien, danach im Rahmen des 20. master cup in Zug am 11. und 12. Januar jeweils gegen Polen. Nationaltrainer Michael Suter hat 19 Spieler aufgeboten.

Verzichten muss der Nationaltrainer auf die verletzten oder rekonvaleszenten Pascal Vernier, Ron Delhees, Zoran Markovic, Michal Svajlen, Nik Tominec und Adrian Blättler. Dazu erhalten Andy Schmid und Alen Milosevic eine Pause und stehen für die Januar-Länderspiele nicht im Aufgebot.

Mit Nikola Portner, Samuel Röthlisberger, Lenny Rubin, Roman Sidorowicz und Lukas von Deschwanden stehen fünf Legionäre im Kader. Nationaltrainer Michael Suter hat bei der Nomination verschiedene Varianten berücksichtigt und die zentralen Positionen dreifach besetzt. Nicolas Raemy kehrt dabei erstmals seit September 2016 ins Kader zurück