Spielbericht: SC Bern – Nottingham Panthers (CHL)

Der SCB gewann sein erstes Spiel in der Gruppenphase der Champions Hockey League zuhause gegen die Nottingham Panthers mit 5:2.

Der SC Bern startete fuminant in die neue Saison der Champions Hockey League. Bereits nach sechs Minuten lag das Team von Kari Jalonen gegen die Nottingham Panthers dank zwei Powerplay-Toren 2:0 in Führung. Die Berner kontrollierten daraufhin das Geschehen weitgehend. Die grösste Chance zum 3:0 hatte Andrew Ebbett, der in Unterzahl allein losziehen konnte, aber an Michael Garnett scheiterte. Der Nottingham-Goalie, der in der letzten Saison als Back up-Goalie beim SCB zu keinem Einsatz gekommen war, zeigte weitere gute Paraden bei seiner Premiere in der PostFinance-Arena. Die Überlegenheit des SCB schien diskussionslos. Wie schnell es in die andere Richtung gehen, zeigte sich zu Beginn des zweiten Drittels, als die Engländer eine Berner Unaufmerksamkeit zum Anschlusstor ausnützten. Doch der SCB rückte die Stärkeverhältnisse rasch wieder zurecht. Gaëtan Haas mit einem schönen Solo und Dario Meyer nach gutem Kombinationsspiel brachten den SCB noch vor Spielmitte komfortabel mit 4:1 in Führung.
Alain Bergers 5:1 und der zweite Treffer Nottinghams waren dann gegen Ende des Drittels symptomatisch für die Leistung der Gastgeber. Einerseits erspielte sich der SCB regelmässig gute Möglichkeiten und zeichnete sich durch eine gute Chancenasuwertung aus, anderseits gab es in der Defensive die eine oder ander Unzulänglichkeit. In der Gesamtabrechnung reichte dies nach einem ereignisarmen Schlussabschnitt zu einem ungefährdeten Startsieg in der CHL-Gruppenphase.
Bereits am Samstag geht es für den SCB weiter mit dem Heimspiel gegen TPS Turku (PostFinance-Arena, 19.45 Uhr). Die Finnen verloren ihr Startspiel auswärts gegen Mountfield HC aus Tschechien gleich mit 1:5.
SC Bern – Nottingham Panthers 5:2 (2:0, 3:2, 0:0)
PostFinance-Arena. – 6072 Zuschauer. – SR Smetana (XXX), Massy / Borg, Kovacs. – Tore: 4. Noreau (Ebbett, Arcobello/Ausschluss Mokshantsev) 1:0. 6. Moser (Ebbett/Ausschluss Lindhagen) 2:0. 22. Shalla (Perlini) 2:1. 25. Haas 3:1. 28. Meyer (Bodenmann, Noreau) 4:1. 35. Berger (Bodenmann, Haas) 5:1. 37. Shalla (Perlini) 5:2. – Strafen: Bern 2-mal 2 Minuten, Nottingham 6-mal 2 Minuten. – Bemerkungen: Bern ohne Blum, Dubois, Untersander, Hischier und Randegger (verletzt), Scherwey (gesperrt), Colin Gerber und Wolf (Visp).
Bern: Genoni; Andersson, Krueger; Noreau, Beat Gerber; Kamerzin, Burren; Pyörälä, Arcobello, Moser; Rüfenacht, Ebbett, Raymond; Bodenmann, Haas, Meyer; Berger, Heim, Kämpf.
Nottingham: Garnett; Lee, Sauvé; Bilingsley, Spang; Mosey, Gagnon; Lindhagen, Philips, Derlago; Shalla, Perlini, Farmer; Clarke, Bussieres, Brown; Betteridge, Lachowicz, Mokshantsev.