Thurgauer Leuen gewinnen erstes Heimspiel im Playoff-Halbfinal!

Hauptverantwortlich für den Sieg sind hierbei der Topscorer Cody Wydo, welcher nach 20 Sekunden im zweiten Drittel das siegbringende 1:0 erzielt, Goalie Nicola Aeberhard, der dank einer ebenfalls grossartigen Defensivleistung seinen ersten Playoff-Shuotout feiert und die Heimfans, welche den HCT lauthals zum Sieg schreien. Die Sitzplätze sind restlos ausverkauft und insgesamt finden 2’329 Zuschauer den Weg in die Güttingersrüttihalle und verwandeln sie in ein regelrechtes Tollhaus!

Bereits nach 21 Sekunden bietet sich den Leuen nach einer Strafe gegen Gäetan Augsburger wegen einer Behinderung die Chance im Powerplay zur frühen Führung. Doch wider erwarten sind es die Gäste, die nach einem Lattenschuss von Brett Cameron der Führung am nächsten kommen. Anschliessend lassen die beiden Defensiven dem Gegner nur wenig Raum zur Entfaltung, sodass es torlos ein erstes Mal in die Kabine geht.

Dafür startet der Mittelabschnitt mit einem Paukenschlag! Bereits nach 20 Sekunden können die Heimfans ein erstes Mal jubeln. Der Schuss von HCT-Topscorer Cody Wydo wird von einem Stock des HCC unhaltbar zur Thurgauer Führung ins Tor gelenkt. Im Anschluss lassen die Leuen beste Chancen ungenützt, sodass es bei der knappen Eintoreführung nach 40 Spielminuten bleibt.

Im Schlussabschnitt haben die Leuen das Spiel dann im Griff. Der HC La Chaux-de-Fonds kommt nur noch selten vor das Tor von HCT-Hütter Nicola Aeberhard, der an diesem Abend seinen ersten Playoff-Shotout feiern kann. Einzig in der Schlussminute wird es nochmals brenzlig, als der Pfosten den späten Ausgleich gerade noch verhindern kann.

Die Stimmen zum Spiel gibt es hier zum Nachhören!

Matchtelegramm:

HC Thurgau – HC La Chaux-de-Fonds 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)
Güttingersreuti – 2’329 Zuschauer – SR: Massy/Oggier; Huguet/Dreyfus

21′ Wydo 1:0;

Strafen: 2 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 4 x 2 + 10 (Stämpfli) Minuten gegen HC La Chaux-de-Fonds

HC Thurgau: Aeberhard (Schwendener); Seiler, Parati (C); Wildhaber, El Assaoui; Collenberg, Hänggi; Bahar, Zanzi; M. Loosli, Ryan, Wydo (TS); Arnold, Rundqvist, Merola; Frei, Brändli, Fuhrer; Moser, Vogel, J. Loosli

HC La Chaux-de-Fonds: Wolf (Maruccia); Jaquet, Zubler; Kühni, Ahlström; Stämpfli (C), Lüthi; Fontana, Büsser; Carbis (TS), Coffman, Augsburger; Bonnet, Tanner, Hobi; Weder, Wetzel, Grezet; Hasani, Mieville, Cameron

Bemerkungen: Thurgau ohne Hollenstein, Steinauer, Engeler (alle verletzt), Kellenberger, Bertsche, Rattaggi (alle überzählig), Gurtner, Schweri, Primeau (alle National League/SCRJ).

Die restlichen Playoff-Partien in der Übersicht:

SC Langenthal – EHC Olten 4:3 n.V. (1:1, 2:2, 0:0, 1:0), Serie: 1:1


PLAYOFF-HALBFINAL, SPIEL 3:

Freitag, 15. März 2019, 19:45 Uhr, Patinoire des Mélèzes, La Chaux-de-Fonds: HC La Chaux-de-Fonds – HC Thurgau