Thurgauer Leuen verlieren in der diesjährigen Saison erstmals ein Playoff-Heimspiel

Vor einer tollen Kulisse von 2’738 Zuschauern verliert der HC Thurgau gegen den HC La Chaux-de-Fonds sein viertes Playoff-Halbfinalspiel mit 1:5 und steht nun in der Serie mit dem Rücken zur Wand.

HCT-Goalie Nicola Aeberhard räumte im Startdrittel nach zwölf gespielten Minuten beim Stand von 0:3 bereits das Feld und so kam Janick Schwendener nach der ersten Playoff-Viertelfinalpartie gegen Ajoie zu seinem zweiten Playoff-Einsatz. Auch seine weisse Weste blieb nicht lange rein und so kassierte er eine Minute vor der ersten Pausensirene das 0:4.

Das zweite Drittel gestaltete sich in Sachen Torschüssen ausgeglichen (10:10) und dem HCT gelang eine deutliche Leistungssteigerung. Trotzdem mussten die Leuen in der 31. Spielminute durch Dominic Hobi noch einen weiteren Treffer zum 0:5 hinnehmen. Dabei blieb es bis zur zweiten Pause.

Im Schlussdrittel gelang sieben Minuten vor Spielschluss dem HCT-Stürmer Léonardo Fuhrer immerhin noch der Ehrentreffer zum 1:5. Rückblickend kostete den HC Thurgau das schlechte Startdrittel sicherlich die Chance auf den Sieg. Die beiden Auswärtsspiele, welche jeweils in die Verlängerung gingen und auch die strenge Viertelfinal-Serie gegen Ajoie, welche über 7-Spiele ging, hatten sichtlich ihre Spuren hinterlassen.

Nun heisst es sich gut erholen, um für das nächste Auswärtsspiel in La Chaux-de-Fonds bereit zu sein. Auch wenn der HCT jetzt mit dem Rücken  zur Wand steht, ist noch nichts entschieden.

Die Stimmen zum Spiel gibt es hier zum Nachhören!


Matchtelegramm:

HC Thurgau – HC La Chaux-de-Fonds 1:5 (0:4, 0:1, 1:0)

Güttingersreuti – 2’738 Zuschauer – SR: Urban/Oggier; Wermeille/Dreyfus

1′ Ahlström (Kühni, Cameron) 0:1; 5′ Hasani (Cameron, Tanner) 0:2; 13′ Mieville (Hasani) 0:3; 19′ Carbis (Zubler, Coffman) 0:4; Hobi (Mieville, Bonnet) 0:5; 53′ Fuhrer (Frei, Rundqvist) 1:5

Strafen: 6 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 7 x 2 plus 1 x 10 (Fontana) Minuten gegen HC La Chaux-de-Fonds

HC Thurgau: Aeberhard (Schwendener); Seiler, Parati (C); Wildhaber, El Assaoui; Bahar, Hänggi; Kellenberger, Zanzi; M. Loosli, Ryan, Wydo (TS); Arnold, Rundqvist, Merola; Frei, Brändli, Fuhrer; Moser, Vogel, J. Loosli

HC La Chaux-de-Fonds: Wolf (Maruccia); Jaquet, Zubler; Kühni, Ahlström; Fontana, Büsser; Stämpfli, Lüthi; Carbis (C), Coffman (TS), Augsburger; Hasani, Tanner, Cameron; Weder, Wetzel, Grezet; Bonnet, Mieville, Hobi

Bemerkungen: Thurgau ohne Collenberg, Hollenstein, Steinauer, Engeler (alle verletzt), Bertsche, Rattaggi (beide überzählig), Gurtner, Schweri, Primeau (alle National League/SCRJ).

Die restlichen Playoff-Partien in der Übersicht:

SC Langenthal – EHC Olten 4:1 (2:0, 0:0, 2:1), Serie: 2:2


PLAYOFF-HALBFINAL, SPIEL 5
:

Mittwoch, 20. März 2019, 19:45 Uhr, Patinoire des Mélèzes, La Chaux-de-Fonds: HC La Chaux-de-Fonds – HC Thurgau