Thurgauer sorgen vor Rekordkulisse für nächstes Fliegergrounding!

Vor einer Rekordkulisse von über 2’000 Fans schlug der HC Thurgau die Flughafenstädter aus Kloten zum Start des Wochenendes diskussionslos mit 6:2.
Ebenfalls die Schussstatistik von 40:23 zu Gunsten der Thurgauer spricht dabei Bände.

Obwohl die Klotener mit ihrem ersten Überzahlspiel an diesem Abend bereits in der 6. Spielminute durch Fabian Ganz in Führung gingen, konnten die Thurgauer gleich im Anschluss mit einem schnellen Doppelschlag das Blatt wenden und konnten dank der Treffer von Janik Loosli (zum 1:1) und Gianluca Zanzi (zum 2:1) als führende Mannschaft zum ersten Pausentee schreiten.

Auch zu Beginn des zweiten Drittels gelang den Klotener bereits nach zwei gespielten Minuten mit dem schnellen Ausgleichstreffer zum 2:2 durch Jack Combs der vermeintlich bessere Start.

Vermeintlich deswegen, weil nur gerade drei Minuten später der HCT-Stürmer für die erneute Führung der Ostschweizer zum 3:2 besorgt war.

Der Thurgau Stürmer Michael Loosli konnte dann auch noch drei Minuten vor der zweiten Drittelsirene sich mit einem Buebetrickli von hinter dem Tor auszeichnen und den unglücklichen Klotener Ersatzgoalie Andrin Seifert durch die Beine zum 4:2 bezwingen.

Andrin Seifert konnte einem schon da fast leid tun, da er über zehn Spiele nicht mehr für die Klotener auflaufen durfte, in letzter Zeit immer im Schatten von Joren Van Pottelberghe stand und nun schon viermal hinter sich greifen musste. Mit der 4:2-Führung ging es für die beiden Mannschaften zum zweiten Pausentee.

Das Schützenfest der Thurgauer war indes noch nicht vorbei, so konnten sie auch im letzten Drittel noch zwei weitere Tore verbuchen und die konnten sich beide sehen lassen.

Zuerst wurde in der 54. Minute HCT-Stürmer Adam Rundqvist am weiten Pfosten von Kenny Ryan mustergültig angespielt und netzte zum 5:2 ein. Eine Minute später war es dann eine Co-Produktion der Loosli-Brothers die für das 6:2 Schlussresultat sorgte.

Für die Thurgauer war es somit bereits der zweite Sieg in Serie in diesem Jahr und sie fügten gleichzeitig den Flughafenstädter aus Kloten die zweite Niederlage in Serie zu.
Brutal war dies für die Klotener doppelt und dreifach, weil sie davor 9 Siege in Serie feierten und mit 13 Siegen aus den letzten 15 Spielen eine schier unbezwingbare Equipe auf dem Eis hatten.

Die Stimmen zum Spiel gibt es hier zum nachhören.


Weiter geht’s diesen Sonntag, 6. Januar 2019, mit dem Auswärtsspiel gegen die EVZ Academy. Spielbeginn in der Academy Arena in Zug ist um 15:30 Uhr.

Matchtelegramm
HC Thurgau – EHC Kloten 6:2 (2:1, 2:1, 2:0)
Güttingersreuti – 2’178 Zuschauer – SR: Müller/Fausel; Schlegel/Betschart
6′ Ganz (Monnet, Back – Ausschluss Wildhaber) 0:1; 6′ J. Loosli (Steinauer) 1:1; 6′ Zanzi 2:1; 22′ Combs (Marchon) 2:2; 25′ Ryan 3:2; 37′ M. Loosli (Brändli) 4:2; 54′ Rundqvist (Ryan) 5:2; 55′ M. Loosli (J. Loosli, Brändli) 6:2
Strafen: 3 x 2 Minuten gegen HC Thurgau; 4 x 2 Minuten gegen EHC Kloten
HC Thurgau: Schwendener (Aeberhard); Parati (C), Seiler; Collenberg, Steinauer; Wildhaber, El Assaoui; Gurtner, Moser; Wydo (TS), Rundqvist, Ryan; Merola, Vogel, Frei; M. Loosli, Brändli, J. Loosli; Hollenstein, Kellenberger, Zanzi
EHC Kloten: Seifert (van Pottelberghe); Kellenberger (C), Back; Bircher, Ganz; Harlacher, Seydoux; Füglister, Sutter (TS), MacMurchy; Combs, Marchon, Wetli; Knellwolf, Monnet, Mettler; Krakauskas, Steiner, Weber
Bemerkungen: Thurgau ohne Bahar, Arnold (beide verletzt), Hänggi (überzählig) und Fuhrer (SC Rapperswil-Jona Lakers).
Die restlichen SL-Partien in der Übersicht
EHC Visp – EVZ Academy 4:3 (0:1, 1:1, 3:1)
EHC Olten – HC La Chaux-de-Fonds 5:3 (1:2, 0:1, 4:0)
HC Ajoie – GCK Lions 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)
SC Langenthal – EHC Winterthur 5:2 (3:1, 1:1, 1:0)
Nächstes Spiel:
Sonntag, 6. Januar 2019, 15:30 Uhr, Academy Arena, Zug: EVZ Academy – HC Thurgau