Wer zieht in die Cupfinals ein?

An diesem Samstag stehen die Schweizer Cup Halbfinals an. Mit GC, Piranha Chur und Kloten-Dietlikon Jets sind noch drei der vier letztjährigen Finalisten im Rennen. Einzig Wiler-Ersigen ist bereits ausgeschieden. Auch im Ligacup haben die Cupsieger von 2018 Chancen auf den erneuten Finaleinzug.

 

Alligator Malans gegen GC Unihockey und Tigers Langnau gegen Floorball Köniz lauten die Partien im Schweizer Cup Halbfinal der Männer. Wie vor zwei Jahren empfängt Malans GC. Damals setzten sich die Zürcher 5:7 durch und qualifizierten sich somit für den Cupfinal, den sie gegen Rychenberg Winterthur gewannen. Auch diesmal dürfte die Aufgabe für Malans schwierig werden, denn GC ist in Fahrt: Das Team von Luan Misini verlor einzig das erste Spiel der Meisterschaft und führt die Tabelle souverän an. Die Direktbegegnung Ende September ging mit 4:1 an GC. Der Sieger der Partie kommt es im Cupfinal mit einem Berner zu tun über, denn im anderen Halbfinal steht ein Berner Derby an. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den Tigers und Köniz hatte es in sich: Dank einem 7:1-Score im letzten Drittel, entschieden die Tigers die Partie gegen den Meister mit 9:6. Am Samstag möchten sich die Könizer keine Blösse mehr geben und nach 2016 wieder in den Cupfinal einziehen. Die Tigers standen ein Jahr zuvor, 2015, zuletzt im Endspiel in der Wankdorf Halle.

SU Mendrisiotto einziger Vertreter der NLB

Bei den Frauen kommt es zum Duell zwischen dem Leader der NLA gegen den Leader der NLB. Als einziges Team der NLB hat sich SU Mendrisiotto für das Halbfinal qualifizieren können. Die Tessinerinnen setzten sich im Viertelfinal gegen die FB Riders durch und haben nun mit Piranha Chur das schwerstmögliche Los gezogen. Die Churerinnen sind nicht nur Titelverteidigerinnen, auch in der NLA-Meisterschaft stehen sie mit 13 Siegen aus 13 Spielen an der Spitze. Kloten-Dietlikon Jets gegen Skorpion Emmental Zollbrück heisst der zweite Halbfinal bei den Frauen. Die aktuelle Nummer zwei der NLA-Tabelle empfängt die Nummer vier. Vor Weihnachten trafen die beiden Teams in der Meisterschaft aufeinander, damals gewannen die Jets mit 8:4. Bis zur 46. Minute gestaltete sich die Partie ausgeglichen, ehe die Jets vier Tore erzielten. Auch das Spiel in der Hinrunde war knapp: Die Jets gewannen erst nach Verlängerung.

Ligacup: Oekingen zum Dritten?

Am Wochenende geht es auch im Ligacup um den Einzug in den Cupfinal. Bei den Männern treffen die Finalisten des Vorjahres bereits im Halbfinal aufeinander: Kappelen gegen Blau-Gelb Cazis. Mit der Unterstützung des Heimpublikums will sich Kappelen für die Niederlage vor einem Jahr revanchieren. Zwischen Nuglar United und Bäretswil wird der andere Finalist ausgemacht.

Zum dritten Mal nacheinander möchte Oekingen in den Cupfinal einziehen. Der Weg nach Bern führt die Titelverteidigerinnen über UHCevi Gossau. Semsales gegen Rüttenen lautet die zweite Halbfinal-Paarung.

Welche vier Teams die begehrte Cuptrophäe in die Höhe stemmen dürfen, entscheidet sich am 23. Februar 2019. Tickets sind bereits jetzt im Vorverkauf erhältlich.

Samstag, 12.1.19

Schweizer Cup Halbfinals Frauen

Mendrisiotto Ligornetto – Piranha Chur (17.45 Uhr, Palestra Liceo Cantonale di Mendrisio)

Kloten-Dietlikon Jets – Skorpion Emmental Zollbrück (20.00 Uhr, Sporthalle Ruebisbach Kloten)

Schweizer Cup Halbfinals Männer

Tigers Langnau  – Floorball Köniz (19.00 Uhr, Espace-Arena Biglen)

UHC Alligator Malans – Grasshopper Club Zürich (18.30 Uhr, Turnhalle Lust Maienfeld)

Ligacup Halbfinals Frauen

UHT Semsales – UH Rüttenen (19.45 Uhr, Salle de Sport de Semsales)

UHCevi Gossau  – UHC Oekingen (20.00 Uhr, Grosshalle Tösstal Turbenthal)

Ligacup Halbfinals Männer

UHC Nuglar United – DT Bäretswil (20.00 Uhr, Sporthalle Tannenbrunn Sissach)

UHC Kappelen – Blau-Gelb Cazis (19.00 Uhr, MZH Kappelen)

Weitere Informationen zu den Cupfinals: http://www.cupfinals.ch