WM-Qualifikation: Heimspiele im Januar in Winterthur und St. Gallen

Die Schweizer Nationalmannschaft trifft zum Auftakt des neuen Jahres in der WM-Qualifikation auf Estland und Bosnien-Herzegowina. Die Heimspiele finden am Sonntag, 7. Januar, in der Winterthurer Eulachhalle (gegen Estland) sowie am Mittwoch, 10. Januar, in der St. Galler Kreuzbleiche (gegen Bosnien-Herzegowina) statt. Der Vorverkauf bei Ticketcorner startet im November.

Kurz vorher wird in Winterthur bereits der Yellow Cup ausgetragen. Am Traditionsturnier trifft die Schweiz am 29. und 30. Dezember auf Serbien, Russland und Rumänien. Letztmals Schauplatz eines Qualifikationsspiels war die Eulachhalle am 31. Oktober 2010. Die Schweiz unterlag vor 2’000 Zuschauern dem späteren Europameister Dänemark in der EM-Ausscheidung mit 25:36. In St. Gallen war die Männer-Nationalmannschaft zuletzt am 10. Juni 2015 zu Gast. 2’300 Zuschauer in der ebenfalls ausverkaufen Halle sahen eine 17:26-Heimniederlage gegen EM-Teilnehmer Mazedonien.

In der Dreiergruppe mit Estland und Bosnien-Herzegowina ist der erste Platz nötig, um sich für die Playoffs im Juni zu qualifizieren. Die WM-Endrunde findet vom 10. bis 27. Januar 2019 in Deutschland und Dänemark statt.

Schweiz – Estland
Sonntag, 7. Januar, 16.45 Uhr, Eulachhalle, Winterthur

Schweiz – Bosnien-Herzegowina
Mittwoch, 10. Januar, 18.30 Uhr, Kreuzbleiche, St. Gallen