ZSC Lions gewinnen hart umkpämpftes Spiel gegen SC Bern mit 3-1

Im vierten Spiel der Playoff-Halbfinalserie empfingen die ZSC Lions den SC Bern. Die Zürcher behielten dank guten zehn Minuten im ersten Drittel die Oberhand und siegten erhöhten in der Serie auf 3-1. 

Der SC Bern startete deutlich wacher in die Partie als noch am vergangenen Donnerstag. Bereits nach wenigen Sekunden verbuchten die Gäste eine erste gute Möglichkeit, Lukas Flüeler parierte noch rechtzeitig ins Aussennetz.

Erst nach fünf Minuten kamen auch die Lions erstmals zu einer guten Möglichkeit. Frederik Petersson vergab aus bester Position, auch der Abschluss von Mike Künzle wurde noch geblockt. Lauri Korpikoski traf nach zehn Minuten nur den Pfosten.

Nach 11 Minuten und immer weiter anwachsendem Druck der Berner leitete Fabrice Herzog einen Konter ein. Der Zürcher zog quer über das gesamte Feld und schob den Puck unter Genoni hindurch zum 1-0 ein.

Neun Minuten später erhöhten die Lions in Unterzahl auf 2-0. Kevin Klein spielte einen herrlichen Querpass auf Herzog, der loszog und erneut den Weg an Genoni vorbei fand. Mit der doppelten Führung für die Heimmannschaft ging es in die erste Pause.

Das zweite Drittel begann auf beiden Seiten mit vielen Fehlern. Keine der beiden Mannschaften konnte das Spielgerät über längere Zeit in ihren Reihen halten. Fünf Minuten nach der Wiederaufnahme fiel Künzle auf dem Weg in Richtung gegnerisches Tor, die Rufe nach einer Strafe verhallten im weiten Rund jedoch ungehört.

Auch wenn das Spiel im Verlaufe der zweiten zwanzig Minuten immer spannender wurde, gelang keiner Mannschaft ein erlösender Treffer.

Im dritten Durchgang drehte Bern noch einmal auf und brachte die Zürcher arg in Bedrängnis. Mehrmals musste Flüeler rettend eingreifen, um seinen Kasten rein zu halten. Durch die aggressive Spielweise der Gäste öffneten sich für die Löwen immer mehr Räume, welche diese zu nutzen versuchten. Baltisberger, Schöppi und Kennins forderten Genoni innert kürzester Zeit mehrfach, allerdings ohne Torerfolg.

Vier Minuten vor Schluss nahmen die Berner ihr Timeout und Genoni auf die Bank. In der Folge agierten die Gäste zu sechst auf dem Spielfeld und nutzten ihren numerischen Vorteil zum 2-1 Anschlusstreffer. Die Lions ihrerseits antworteten umgehend und schoben in Person von Herzog zum 3-1 Siegtreffer ein.

Telegramm

Tore:

ZSC Lions: 11′ Herzog (Baltisberger), 19′ Herzog (Klein), 59′ Herzog

SC Bern: 59′ Scherwey (Untersander)

Strafen

ZSC Lions: 3 x 2′

SC Bern: 2 x 2′

Spielort:

Hallenstadion, Zürich – 11’200 Zuschauer (ausverkauft)