ZSC Lions mit Arno-Mania und 4:1-Heimsieg im Hallenstadion

Die ZSC Lions schlagen am Samstagabend die SCL Tigers souverän mit 4:1, revanchieren sich damit für die 0:1-Freitagsniederlage im Emmental und feiern den ersten Heimsieg unter dem neuen Trainergespann Del Curto/Liniger.

Was war das für ein Hype um Arno Del Curto schon im Vorfeld des ersten Heimspiels im Hallenstadion bei den Fans?!
Mit dem 4:1 Heimsieg sorgte Del Curto zusammen mit seinem Assistenztrainer Michael Liniger nicht nur für die Revanche vom Freitagsspiel gegen die am Samstagabend gastierenden SCL Tigers, sondern entfachte somit eine unglaubliche Arno-Mania im Hallenstadion und im Zürcher Unterland.

Doch der Engadiner erlebte mit seinen neuen ZSC-Schützlingen zuerst ein Déjà-vù, nämlich als Langnau Stürmer Aaron Gagnon bereits nach 3 Minuten die Tigers mit 0:1 in Front brachte. Genau dieser Aaron Gagnon war es nämlich, der die Tigers am Abend davor siegbringend in Führung brachte und schlussendlich blieb es damals bei diesem 0:1-Vorsprung.

Diesmal konnten die Lions aber bis zur ersten Pausensirene durch Pettersson und Bodenmann das Spiel zur 2:1 Führung drehen und die Gemütslage der Fans schien vorerst beruhigt.

Im zweiten Drittel war es dann Maxim Noreau, der die Lions-Führung auf 3:1 erhöhte und bereits für Kopfzerbrechen bei Tigers-Trainer Heinz Ehlers sorgte.
Denn der dänische Coach an der Bande der Tigers fand ebenfalls im letzten Drittel kein Mittel mehr, um die drohende Niederlage abzuwenden.

Simon Bodenmann war es dann, der 10 Minuten vor Schluss noch für den 4:1 Schlusstreffer besorgt war und seinem Team sowie seinem neuen Trainergespann Del Curto / Liniger drei Punkte beschehrte.

Die Lions klettern damit auf Platz 6 in der Tabelle und sind nun bereits 6 Punkte vom ominösen Trennstrich entfernt.

Die Stimmen zum Spiel gibt es hier im Radiobeitrag zum nachhören.

Matchtelegramm:

ZSC Lions – SCL Tigers 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)
Hallenstadion – 10’43o Zuschauer – SR: Salonen/Schukies; Castelli/Ambrosetti

3′ Gagnon (Glauser, Dostoinov) 0:1; 12′ Pettersson (Penalty) 1:1; 15′ Bodenmann 2:1 (Bachofner, Suter); 35′ Noreau (Hollenstein, Bodenmann) 3:1; 49′ Bodenmann (Hollenstein, Klein) 4:1

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen ZSC Lions; 3 x 2 Minuten gegen SCL Tigers

ZSC Lions: Flüeler (Schlegel); P. Baltisberger, Klein; Geering (C), Noreau; Marti, Blindenbacher; Berni, Sutter; Herzog, Moore, Pettersson; Hollenstein, Suter, Bodenmann; Bachofner, Prassl,
C. Baltisberger; Miranda, Schäppi, Hinterkircher

SCL Tigers: Ciaccio (Östlund); Leeger, Glauser; Lardi, Erni; Huguenin, Cadonau; Randegger; Dostoinov, Gagnon, Elo; Pesonen, Gustafsson, Kuonen; Neukom, P. Berger, DiDomenico; N. Berger, Diem, Rüegsegger; Roland Gerber

Die restlichen  NL-Partien  in der Übersicht:
SC Bern – HC Lugano 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)
EHC Biel – HC Davos 4:2 (2:1, 1:1, 1:0)
SCRJ Lakers – HC Ambri-Piotta 4:2 (3:0, 0:2, 1:0)
HC Fribourg-Gottéron – EV Zug 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)